Vorgehen in schwierigen Situationen:
Leitfaden für Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung

Um in schwierigen Situationen möglichst direkt eine Lösung zu finden und Doppelspurigkeiten zu vermeiden, ist folgender Weg vorgesehen:

  1.  Eltern und Lehrkraft nehmen Kontakt zueinander auf. Sie besprechen das Problem miteinander und suchen nach einem Lösungsweg. Über den Gesprächsinhalt kann eine Aktennotiz verfasst werden. In der Regel kann so eine befriedigende Lösung gefunden werden. 
  2. Ein nächster Schritt bei Nicht-Einigung ist der Einbezug der Klassenlehrperson, sofern diese nicht bereits bei Punkt 1 aktiv mitwirkt. 
  3. Wenn Eltern und Lehrkraft zu keiner Lösung kommen und es eine oder beide Seiten für nötig erachten, findet ein Gespräch zwischen Eltern, Lehrkraft und der Schulleitung statt. Über das Ergebnis dieses Gesprächs muss eine Aktennotiz verfasst werden. Im Sinne einer konstruktiven Zusammenarbeit ist das Einhalten des vorgegebenen Weges unumgänglich. 
  4. Ultima Ratio ist der Einbezug der Schulkommission, nachdem alle Abmachungen und (disziplinarischen) Schritte ausgelotet wurden.