In den Psychomotoriklektionen werden Bewegung, Wahrnehmung, Kontakt- und Handlungsfähigkeiten gefördert. Dabei werden persönliche Entwicklungsthemen des Kindes, seine Stärken und seine Schwierigkeiten berücksichtigt.  
Die Psychomotorik-Therapeutin bietet Abklärung und individuelle Begleitung an für Kinder mit Schwierigkeiten in der
Grobmotorik (z.B. Rennen, Turnen), Feinmotorik (z.B. Basteln, Werken), Grafomotorik (Schreiben/Zeichnen), Wahrnehmung und Verhalten. 
Psychomotorische Förderung und Prävention findet in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen innerhalb der Klasse statt.